Etappenstadt werden

Wie eine Etappenstadt werden

Die Tourleitung konzipiert die Strecke, um sie vorallem für die Fahrer aber auch für die Zuschauer und das Fernsehen spannend zu gestalten. Das Ziel und der Wunsch der Organisatoren ist es, die wunderschöne Romandie und die umliegenden Regionen zu präsentieren.

Der Leiter der Tour de Romandie unternimmt grosse Anstrengungen, die tradionnelle und erfolgbringende Formel, die die Tour de Romandie ausmachen, beizubehalten. Der Prolog, ein Zeitrennen (individuell oder im Team) und drei Etappen im Flachland einerseits sowie Etappen von mittlerer Schwierigkeit und eine Königsetappe in den Bergen andererseits vervollständigen die Tour.

Die Tour de Romandie zu empfangen, ist für eine Gemeinde, eine Stadt oder eine Region die Gelegenheit, sich ins Rampenlicht zu stellen, nebst zahlreichen Zuschauern eine kleinere Stadt von 1000 Personen, die sich mit dem Rennen fortbewegen, als Besucher zu haben und den Einwohnern damit ein Fest zu schenken.

Jede Kandidatur wird genauestens durch unsere Leitung überprüft, um die Konkordanz zwischen der geografischen Position eines Gastgebers und den Hauptadern des Rennens, die durch die sportlichen Ziele vorgegeben sind, zu gewährleisten.

Erster Besuch des technischen Direktors

Sobald eine Stadt durch die Leitung vorselektioniert ist, um im Programm einer Auflage zu erscheinen, wird sich der technische Direktor vergewissern, dass die Ankunft (oder der Start) des Feldes optimale Bedingungen für den sportlichen Spektakel, die Sicherheit der Fahrer und Zuschauer, für eindrückliche TV Bilder sowie für alle beteiligten Helfer aufweisen. Die Breite der Fahrspuren, die Möglichkeit, Parkzonen zu errichten, die Konfiguration der Zielgerade und weitere Elemente werden betrachtet, um endgültig grünes Licht geben zu können.

Ihre Anteilnahme zu empfangen

 Zeitfahren Strassenrennen - Start Bergetappe Prolog Strassenrennen - Ziel

Les champs marqués d’un * sont obligatoires.